Österreichischer HNO-Kongress 2014: „Brücken schlagen – von der Klinik in die Praxis“
MED-EL präsentiert zukunftsweisende Innovation

Wien, 1. September 2014 – Im Rahmen des 58. Österreichischen HNO-Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie lädt MED-EL am 12. September 2014 zum MED-EL Satellitensymposium mit Vertretern aus Medizin und Forschung ein. Das Unternehmen stellt dort erstmals in Österreich die neueste Innovation im Bereich der Cochlea-Implantatsysteme, das SYNCHRONY, vor. Renommierte Fachärzte informieren während des Kongresses zudem über die jüngsten Entwicklungen aus der chirurgischen Praxis und diskutieren bessere Vernetzungsmöglichkeiten zwischen den Fachleuten.

Im Gleichklang mit dem natürlichen Hören
Das MED-EL Satellitensymposium steht ganz im Zeichen der Zukunft, denn der Hörimplantatentwickler MED-EL präsentiert erstmals in Österreich das SYNCHRONY, ein neues wegweisendes Cochlea-Implantatsystem. Es beinhaltet das SYNCHRONY Implantat, das kleinste und leichteste zurzeit erhältliche Cochlea-Implantat und den SONNET Audioprozessor, der speziell für eine noch natürlichere Schallverarbeitung entwickelt wurde. Mit dem neuen Implantat sind hochauflösende MRT-Scans von bis zu 3 Tesla möglich, ohne dass der interne Magnet, dank des drehbaren und selbstjustierenden Designs, entfernt werden muss. Neben den ersten Klinikberichten geben die Experten ausführliche Einschätzungen zum neuen System. Nach den offiziellen Präsentationen können in vorab vereinbarten Einzelgesprächen weitere Fragen geklärt werden.

DI Ewald Thurner, Area Manager MED-EL Wien, sieht das Synchrony Cochlea-Implantatsystems als einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: „In den letzten Jahren konnten wir kontinuierlich neue Innovationen auf den Markt bringen. Das CI ist ein lebenslanger Begleiter. Neben der chirurgischen Struktur- und Hörerhaltung, ist die technische Weiterentwicklung unserer Hörimplantatsysteme oberste Prämisse bei MED-EL; dementsprechend gehört es dazu, neue Maßstäbe zu setzen. Ein Cochlea-Implantat, das man selbst bei einem hochauflösenden MRT Scan von bis zu 3 Tesla nicht herausnehmen muss, ist eine absolute Weltneuheit."

Der HNO-Kongress als Diskussionsforum Der Österreichische HNO-Kongress findet dieses Jahr vom 10. - 14. September 2014 im Toscana Congress Gmunden statt. Gemäß dem diesjährigen Motto „Brücken schlagen – von der Klinik in die Praxis“ liegt der Schwerpunkt auf den wissenschaftlichen Neuentwicklungen im HNO-Bereich und der Verknüpfung der Forschungsaktivitäten mit der täglichen chirurgischen Praxis. Ziel des Kongresses ist es, HNO-Fachärzte in der Praxis noch stärker mit den Kolleginnen und Kollegen in den Kliniken zu vernetzen. Ein wichtiger Aspekt wird hierbei sein, die Breite und Mannigfaltigkeit der HNO-Medizin näher zu bringen.

Was:
MED-EL Satellitensymposium: Neuestes vom Technologieführer aus Österreich

Wann:
Freitag // 12.09.2014 // 14:00 – 15:30 Uhr

Wo:
58. Österreichischer HNO-Kongress
Bibliothek des Toscana Congress Gmunden
Toscanapark 6
A - 4810 Gmunden

Die Experten stehen nach den Präsentationen gerne für Interviews zur Verfügung. Zur Terminvereinbarung und Akkreditierung kontaktieren Sie bitte das MED-EL Presseteam bis zum 05.09.2014 unter: +49 (0)89 – 121 75 134 oder medel@fundh.de.

Informationen zu den MED-EL Innovationen finden Sie am MED-EL Kongress-Stand im Erdgeschoss des Toscana Congress Gmunden.

© 2019 MED-EL

We are using first- and third-party cookies which enable us to enhance site navigation, analyse site usage, and assist in our marketing efforts. Please click on 'Accept' to agree to the usage of cookies and hide this message permanently. You can find a list and description of the cookies used in our Cookie Policy.