Hören und Hörverlust Glossar
J
Q
U
W
X
Y

Sprachaudiometrie

Bei der Sprachaudiometrie wird gemessen, wie gut der Patient welche Wörter hören müsste bzw. ob eine zentrale Verarbeitungsstörung vorliegt. Dazu werden verschiedenste Tests verwendet, z.B. der Freiburger Sprachverständlichkeitstest. Dabei wird das Verstehen von einsilbigen Wörtern getestet, die hauptsächlich über Konsonanten bzw. hohen Frequenzen verstanden werden – im Gegensatz zu Zahlen, die überwiegend über Vokale/tiefe Frequenzen verstanden werden.
Um Alltagssituationen besser darstellen zu können, werden bei diesen Tests auch Störgeräusche verwendet. So kann man besser abschätzen, wie sich die Hörstörung im Alltag auswirkt.
Diese Tests sind für alle Arten von Hörhilfen geeignet.
ZURÜCK

© 2017 MED-EL