Hören und Hörverlust Glossar
J
Q
U
W
X
Y

Mittelohrimplantat

Mittelohrimplantate sind Hörhilfen, die das Außenohr umgehen und operativ in das Mittelohr eingesetzt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Hörgeräten benötigt man keinen Lautsprecher und kann durch die kleinere Entfernung zum Innenohr eine größere Verstärkung bieten.
Man unterscheidet zwischen passiven und aktiven Mittelohrimplantaten. Passive Implantate sind z.B. künstliche Gehörknöchelchen wie TORPs oder PORPs, die fehlende bzw. zerstörte Gehörknöchelchen ersetzen sollen. Aktive Implantate stimulieren die Mittelohrstrukturen direkt  und bestehen für gewöhnlich aus einer externen und einer internen Komponente.

Mehr Informationen zu Auswahlkriterien für Kandidaten.

ZURÜCK

© 2017 MED-EL