VORP 503 - Vibrating Ossicular Prosthesis

VORP 503 ist die implantierbare Komponente der VIBRANT SOUNDBRIDGE und besteht aus:

  • einer internen Spule,
  • einem Magneten, der den SAMBA über dem Implantat hält,
  • einem Demodulator der das elektronische Signal des SAMBA Audioprozessors empfängt und umwandelt,
  • dem Floating Mass Transducer (FMT) der an einem Gehörknöchelchen oder einer anderen beweglichen Mittelohrstruktur platziert wird und dieses durch seine Bewegungen direkt in Schwingungen versetzt.

Der FMT ist das Herzstück des Implantats. Mit einer Länge von 2,3mm ist er kleiner als ein Reiskorn. Die Einfachheit dieser innovativen Technologie trägt zur Zuverlässigkeit des Gerätes bei und erlaubt einen sehr flexiblen Einsatz zur optimalen Kompensation verschiedener Arten von Hörverlust.

Magnet

Spule

Demodulator

FMT

VORP 503 Middle Ear Implant

VORP 503 - Vibrating Ossicular Prosthesis

VORP 503 ist die implantierbare Komponente der VIBRANT SOUNDBRIDGE und besteht aus:

  • einer internen Spule,
  • einem Magneten, der den SAMBA über dem Implantat hält,
  • einem Demodulator der das elektronische Signal des SAMBA Audioprozessors empfängt und umwandelt,
  • dem Floating Mass Transducer (FMT) der an einem Gehörknöchelchen oder einer anderen beweglichen Mittelohrstruktur platziert wird und dieses durch seine Bewegungen direkt in Schwingungen versetzt.

Der FMT ist das Herzstück des Implantats. Mit einer Länge von 2,3mm ist er kleiner als ein Reiskorn. Die Einfachheit dieser innovativen Technologie trägt zur Zuverlässigkeit des Gerätes bei und erlaubt einen sehr flexiblen Einsatz zur optimalen Kompensation verschiedener Arten von Hörverlust.

VORP 503

Klein aber oho!

Der FMT ist 2,3mm lang und 1,8mm breit, seine Schwingung ist 0,1 μm (=0,0001mm). Würde man alles um das 10,000fache vergrößern, dann wäre der FMT 23m lang und 18m breit, seine Schwingung wäre trotzdem nur 1mm klein.

Selbst wenn die Bewegung des FMT sehr klein ist, bewegt er sich doch so schnell, dass er bei Dauerbetrieb (in Originalgröße) etwa 66 Kilometer jährlich an Wegstrecke zurücklegen würde. Die Strecke von Paris nach Berlin könnte er somit innerhalb von 13 Jahren bewältigen.


Wie funktioniert das Hören mit einer VIBRANT SOUNDBRIDGE?

Beim menschlichen Hören werden Schallwellen über die Luft im Gehörgang ans Trommelfell transportiert und versetzen dieses in Schwingung. Dadurch werden die Gehörknöchelchen im Mittelohr bewegt und leiten die Schallinformation an die Cochlea, das Innenohr, weiter.

Die SOUNDBRIDGE knüpft im wahrsten Sinne des Wortes an die mechanische Komponente dieses Vorganges an: der FMT wird an einem Gehörknöchelchen oder einer anderen beweglichen Mittelohrstruktur fixiert und versetzt es direkt in Schwingung. Diese "direct drive"-Technologie verstärkt das natürliche akustische Signal und leitet es an das Innenohr weiter.

Somit bleibt der natürliche Weg der Schallweiterleitung erhalten. Der FMT arbeitet in einen breiten Frequenzbereich von bis zu 8.000 Hz, so bleibt die natürliche Klangqualität von Sprache und Tönen erhalten.

Zum Video

FMT Position

Implantation

Die Implantation ist für erfahrene HNO-Chirurgen eine Standardoperation, die bereits in vielen hunderten Kliniken weltweit durchgeführt wird. Bei der OP wird der interne Teil des Systems (VORP) hinter dem Ohr unter der Haut implantiert. Der Eingriff wird unter Vollnarkose oder lokaler Betäubung durchgeführt. Von außen ist das Implantat nicht sichtbar. Wenn die Naht verheilt und die Schwellung zurückgegangen ist, kann das Implantat durch das Anlegen des SAMBA Audioprozessors aktiviert werden. Der Audiologe oder Akustiker passt den Audioprozessor so an, dass die vom FMT verstärkten Schwingungen den Hörverlust des Trägers optimal kompensieren.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an Ihren Chirurgen oder kontaktieren Sie Ihre HNO-Klinik.

© 2017 MED-EL