Sophies Geschichte

Es heißt, dass wir alles, was wir als Erwachsene wissen müssen, im Kindergarten lernen.

Teilen. Sich entschuldigen, wenn man jemandem weh tut. Fair sein. Aufräumen. Gefundene Gegenstände zurückgeben. Hände waschen vor dem Essen. Hinunterspülen.

Im BIG Kindergarten für Kinder mit Hörbeeinträchtigungen in Wien können vor allem Erwachsene viel lernen. Viele Kinder hier, wie die fünfjährige Sophie, hören nur mit einem Cochlea-Implantatsystem (CI).

„Ich erinnere mich noch an unseren ersten Besuch“, erzählt Sophies Mutter Susanne. Eine der Kindergärtnerinnen rief die Kinder (mit CI) und sie drehten sich alle um. Ich war so erleichtert.“

Susanne denkt an die Zeit zurück, als sie Antworten auf ihre tausend Fragen
suchte. Im Krankenhaus empfahlen die Chirurgen ein CI für Sophie. Sophies
Eltern hatten zum ersten Mal von einem CI gehört.

„Ich blieb skeptisch“, sagt Susanne. „Ich konnte einfach nicht glauben, dass ein CI so gut funktioniert.“

Sophie kam ohne Flüssigkeit im Innenohr zur Welt.
Ohne Cochlea-Implantatsysteme hatte sie noch nie einen Ton gehört. Die Ärzte entdeckten ihre Gehörlosigkeit früh bei einer Routineuntersuchung, doch laut Sophies Eltern waren die Testergebnisse nicht ganz eindeutig. Auf
Ratschlag ihres Arztes bekam Sophie Hörgeräte.

© 2017 MED-EL