Hören und Hörverlust Glossar
J
Q
U
W
X
Y

Ohrkanal

Als Ohrkanal wird der äußere Gehörgang bezeichnet, der von der Ohrmuschel bis zum Trommelfell reicht. Er ist ca. 25-35 mm lang mit einem Durchmesser von ca. 4-10 mm und ist leicht gekrümmt. Die leicht gekrümmte Form des Ohrkanals soll die inneren Strukturen, v.a. das Trommelfell vor direkten Verletzungen schützen. Der äußere Teil des Gehörgangs ist von Knorpel umgeben, während der innere Teil direkt im Knochen liegt. Im äußeren Teil liegen die Ohrenschmalzdrüsen, die eine Reinigungsfunktion für den Gehörgang haben.
Personen, die an Atresie leiden, haben keinen bzw. einen verschlossenen Ohrkanal .
ZURÜCK

© 2017 MED-EL