Bilaterale Cochlea-Implantation

Unter bilateraler Cochlea-Implantation wird die Implantation auf beiden Seiten bzw. die Verwendung zweier Cochlea-Implantate verstanden. Die Vorteile bilateraler Hörimplantate für die Entwicklung von Kindern mit Hörverlust wurden in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesen.1,2,3 Diese Studien zeigen, dass bilaterale Implantate Kindern dabei helfen können, während der kritischen Phase des Spracherwerbs wichtige Hörfähigkeiten, wie die Lokalisierung (Ortung) von Geräuschen, zu erlernen. 
 

Viele Eltern geben an, dass sich ihre Kinder nach der Versorgung mit einem zweiten Implantat besser in der Schule konzentrieren können. Von anderen ist  zu hören, dass ihre Kinder besser in  der Lage sind, Geräusche zu lokalisieren, also bestimmen zu können, woher sie kommen. Diese Beobachtungen unterstützen auch die Ergebnisse klinischer Studien. So konnte z.B. nachgewiesen werden, dass sich bei Kindern, die mit einem zweiten Implantat versorgt wurden, das Kommunikationsverhalten verbessert hat. Die Kinder konnten bei Nutzung beider Implantate Gesprochenes besser verstehen und Sprache deutlich besser von anderen Geräuschen unterscheiden und verstehen.4 Bilateral implantierte Kinder zeigen darüber hinaus auch bessere Hörfähigkeiten in schwierigen Hörsituationen.5 

Auf dieser Website finden Sie noch eine Fülle weiterer Informationen zu bilateralen Cochlea-Implantaten. Außerdem ist bei MED-EL auch eine Broschüre erhältlich, in der die Vorteile der bilateralen Cochlea-Implantation erläutert werden.

  1. Sharma, A., Dorman, M. F., Kral, A. (2005). The influence of a sensitivity period on central auditory development in children with unilateral and bilateral cochlear implants. Hearing Research, 203, 134–143.
  2. Sharma, A., Gilley, P., Martin, K., Roland, P., Bauer, P., Dorman, M. (2007). Simultaneous versus sequential bilateral implantation in young children: Effects on central auditory system development and plasticity. Audiological Medicine, 5(4), 218–223.
  3. Sharma, A. und Dorman, M. (2006). Central Auditory Development in Children with Cochlear Implants: Clinical Implications. Advances in Otorhinolaryngology. Vol 64. Basel: Karger S. 66–88.
  4. Kühn-Inacker, H., Shehata-Dieler, W., Müller, J., Helms, J. (2004). Bilateral cochlear implants: a way to optimize auditory perception abilities in deaf children? International Journal of Pediatric Otorhinolaryngology, 68, 1257–1266.
  5. Litovsky, R., Johnstone, P., Godar, S., Agrawal, S., Parkinson, A., Peters, R., Lake, J. (2006). Bilateral cochlear implants in children: Localisation acuity measured with minimum audible angle. Ear and Hearing, 27, 43–59.

© 2017 MED-EL