Auswahlkriterien für
EAS Kandidaten

Bei der kombinierten Elektrisch Akustischen Stimulation (EAS) wird sowohl der Klang akustisch  verstärkt als auch die Cochlea elektrisch stimuliert. Das heißt, dass im selben Ohr zwei Technologien miteinander kombiniert werden. Die EAS ist damit die ideale Lösung für Personen mit partiellem Hörverlust. Wenn Sie von partiellem Hörverlust betroffen sind, sollten Sie sich über das EAS Hörimplantatsystem und die Chancen auf eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität durch dieses System informieren.

Wem kann die EAS helfen?

EAS wurde speziell für die Anforderungen von Personen mit partiellem Hörverlust entwickelt. Merkmale eines partiellen Hörverlusts sind ein Resthörvermögen im Tieftonbereich und eine deutliche Schwerhörigkeit im Hochtonbereich.

EAS bietet eine akustische Stimulation, die das natürliche Resthörvermögen durch Verstärkung im Tieftonbereich unterstützt. Im Hochtonbereich übernimmt automatisch die integrierte Cochlea-Implantat-Technologie und liefert die entsprechende elektrische Stimulation an die neuralen Strukturen. 

EAS eignet sich für:

  • Personen, bei denen ein partieller Hörverlust, eine leichte bis mittlere Schallempfindungsschwerhörigkeit im Tieftonbereich bis hin zu einer hochgradigen Schwerhörigkeit im Hochtonbereich diagnostiziert wurde
  • Personen, die kaum oder gar nicht von Hörgeräten profitieren
  • Personen, die selbst bei bester Versorgung mit Hörlösungen kein ausreichendes Sprachverständnis entwickeln


EAS Hörimplantatsystem™ für Personen mit partiellem Hörverlust
 

© 2017 MED-EL